Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag bis Freitag
von 7:30 bis 15:30 Uhr

Außenstelle Trieben
Tel: 03615/28020

 

 

Schüler Wettbewerbe

 
 

3D CAD Wettbewerb 

 
 

 

 
 

 

 
         
     
 

 
 

 
     
   
     
     

 

 

Schüler der HTBLA Zeltweg gewinnen die Robot-Games der First Lego League 2017

Im Rahmen des Informatikunterrichtes an der HTBLA Zeltweg bereiteten sich zwei Teams auf die Teilnahme an der First Lego League (FLL) 2017 in Graz vor. Die First Lego League ist ein Förderprogramm, welches Jugendliche spielerisch für Wissenschaft und Technik begeistern soll. Die Schüler und Schülerinnen beschäftigten sich dabei im Team mit dem Jahresthema „Hydrodynamics“ der FLL Saison 2017/2018. Sie bauten, programmierten und testeten einen vollautomatischen Roboter aus Legobausteinen, der im Robot-Game knifflige Aufgaben rund ums Wasser zu meistern hatte. In einem Forschungsprojekt mussten sich die Jugendlichen mit Problemen rund ums Wasser auseinandersetzen, und dabei sollten sie ihre Kreativität, ihre Fantasie und ihr Problemlösungsverhalten im Team unter Beweis stellen.

Auf die Plätze, fertig, Wasser bzw. Roboter marsch, hieß es dann für die Schüler und Schülerinnen der HTBLA Zeltweg beim Wettbewerb in Graz. Der Roboter des Teams SAPWay aus Jürgen Geyer, Jan Grillhofer, Paul Hafner, Elmar Mehmedovic, Marco Pongratz und Stefan Scheurer lag bereits nach dem ersten von drei Durchgängen in Führung. Auch im Achtel- und Viertelfinale konnten sie sich gegenüber ihren Konkurrenten behaupten und gewannen schließlich das Robot-Game der FLL in Graz. Bei der Preisverleihung betonte AV DI Karl Mohr von der Bulme in Graz, dass sich die Schüler der Abteilung Maschinenbau an der HTBLA Zeltweg mit ihrem programmierten Roboter gegenüber einer starken Konkurrenz von Jugendlichen aus Informatik- und Elektrotechnik HTLs durchsetzen konnten. Auch das Team SAPhir Dragon aus Eva Frewein, Mike Hoffelner, Mario Horvath, Matthias Kollenc und Leopold Prenner erreichte bei der FLL im Bereich Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen den ausgezeichneten dritten Platz. Das Team musste gemeinsam eine zuvor unbekannte Aufgabe lösen und dabei wurde die Teamfähigkeit, die Kooperationsbereitschaft, das Problemlöseverhalten, der Sprachgebrauch und das Umsetzungsvermögen bewertet.