Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag bis Freitag
von 7:30 bis 15:30 Uhr

Außenstelle Trieben
Tel: 03615/28020

 

 

Schüler Wettbewerbe

 
 

3D CAD Wettbewerb 

 
   
         
     
 

 
 

 
     
   
     
     

 

 

 3. Platz bei Robocup WM in Japan

Einen sensationellen 3. Platz im Superteam-Wettbewerb errangen die Schüler Raphael Sargant, Manuel Briscek und Marco Stengg gemeinsam mit dem mexikanischen Team bei der Robocup Weltmeisterschaft in Nagoya in Japan in der Kategorie „Rescue Maze“. Nachdem es bei den Einzelbewerben nicht ganz nach Wunsch verlief, lag die letzte Hoffnung auf dem abschließenden Superteam-Wettbewerb. Im Gegensatz zu den Einzelbewerben wurde hier eine eigene Aufgabenstellung gestellt, die gemeinsam mit einem zugelosten Team innerhalb von 20 Stunden gelöst werden musste. Ein wesentlicher Aspekt dabei war, dass die beiden Roboter zwar eigenen Aufgaben zu erfüllen hatten, diese aber nur über interne Kommunikation gelöst werden konnte. Dabei wurde von einem Szenario eines Dammbruches ausgegangen. Der erste Roboter musste Opfer retten und die undichte Stelle des Dammes ausmachen und diese an den zweiten Roboter weiterleiten. Dieser musste Material zum Dämmen der schadhaften Stelle aufsammeln und richtig ablegen.

 

Von Anfang an zeichnete sich eine gute Kooperation der beiden Mannschaften ab, die mit zwei souveränen Läufen den dritten Platz erreichen konnten und damit erstmalig einen Stockerlplatz für die HTL Zeltweg einfuhren. Dies ist umso bemerkenswerter, da die Zeltweger Schüler – im Gegensatz zum Großteil der Konkurrenz – erstmalig an einer Weltmeisterschaft teilnahmen und daher die hohen Ansprüche in dieser Form für sie neu waren.

 

Leider unbelohnt blieben die Anstrengungen der Triebener Mannschaft in der Kategorie „Rescue Line“. Die ebenfalls erstmals angetretenen Ennstaler zeigten zwar vielversprechenden Lösungen, die aber an kleinen Details scheiterten. Damit platzierten sie sich im hinteren Drittel des Wettbewerbes.

 

Insgesamt schnitten die österreichischen Teams hervorragend ab. Die NMS Nenzing aus Vorarlberg sicherte sich den Weltmeistertitel im Teambewerb der Kategorie „Dance“ für Unterstufe gemeinsam mit einem Team aus Panama und das BRG St. Pölten den Teambewerb in „Soccer light“ gemeinsam mit drei andren Teams. Dazu kommen noch 2. Plätze für die NMS Nenzing im „Dance“ und das BRG Kepler in der Kategorie „Soccer“.

Neben dem spannenden Bewerb, blieb den Schülern und ihren Betreuern DI Johannes Köber sowie Schulleiter DI Arno Martetschläger auch noch die Zeit, sich in Tokio und Nagoya mit der japanischen Kultur auseinanderzusetzen. Vor allem Tokio mit seinen Menschenmassen und der unglaublichen modernen Architektur beeindruckte die Delegation der HTL Zeltweg. So waren einerseits der Besuch des 600m hohen Skytrees und andererseits die alten Schreine Höhepunkte des Fernosttrips. Nicht zu vergessen ist auch das umfangreiche kulinarische Angebot, das – neben dem klassischen Sushi – auch noch unzählige andere Möglichkeiten bot. Schulleiter DI Arno Martetschläger, der die Schüler begleitete war ist auf das tolle Ergebnis sehr stolz: „Es ist immer wieder faszinierend, welche Leistungen unsere Schüler auch unter Druck erreichen können. Mein Dank gilt Kollegen Anderle, der die Schüler das ganze Jahr über betreut hat und unseren Sponsoren, die eine derartige Reise überhaupt erst ermöglicht haben.“