Öffnungszeiten des Sekretariats:
Montag bis Freitag
von 7:30 bis 15:30 Uhr

Außenstelle Trieben
Tel: 03615/28020

 

 

Schüler Wettbewerbe

 
 

3D CAD Wettbewerb 

 
   
         
     
 

 
 

 
     
   
     
     

 

 


Workshop „Judentum erleben“

Am 19.1.2016 durften wir, die 1AHMBT, gemeinsam mit unserem Religionslehrer Prof. Mag. Glechner, an einem abwechslungsreichen Unterricht teilnehmen und einen Workshop mit dem Titel „Judentum erleben“ besuchen.

 

Für diesen Workshop, an dem auch einige andere Klassen unserer Schule teilnahmen, besuchte extra Frau Mag. Katrin Lauppert-Scholz aus Graz die HTBLA Zeltweg, um uns aus ihrem Leben in einer modernen jüdischen Familie zu berichten.

 

Nachdem wir im Religionsunterricht schon in den Stunden zuvor sehr viel über den jüdischen Glauben erfahren durften, kamen wir also perfekt vorbereitet zu diesem Workshop und konnten die Leiterin, Mag. Lauppert-Scholz sehr mit unserem bereits vorhandenen Wissen beeindrucken. Obwohl das Judentum nur den geringsten Teil aller Weltreligionen ausmacht, nämlich nur 0,3 %, gab es doch sehr viel zu erfahren, wie zum Beispiel über das jüdische Gotteshaus, das Synagoge genannt wird. Auch wurden uns einige typisch jüdische Symbole gezeigt und erklärt, wie zum Beispiel die „Bibel“ der Juden, die als Torah bezeichnet wird und als Schriftrolle aus Pergament vorliegt. Ebenfalls interessant war es zu erfahren, wie viele Parallelen es zwischen dem Judentum und dem Christentum gibt, dies ist aber nicht sehr verwunderlich, da die heute nur mehr sehr wenig verbreitete Religion als Ursprung für das Christentum und den Islam gilt. Auch im heutigen Alltag stammen noch sehr viele Begriffe von der Sprache der Juden, die als Hebräisch bezeichnet wird, ab.

 

Sehr spannend war es auch, in einer der 14 Workshopstationen einiges über die Essensvorschriften der jüdischen Bevölkerung zu erfahren, wann etwas koscher (rein = erlaubt) ist und was man als gläubiger Jude nicht essen darf. Auch wenn es für die heutigen Jugendlichen sicher interessantere Themen als Religion beziehungsweise Judentum gibt, hat sich Mag. Katrin Lauppert- Scholz in dem von ihr geleiteten Workshop sehr bemüht, uns ihre Religion auf eine spannende und moderne Weise näher zu bringen, was ihr auch sehr gut gelungen ist. Das merkte man vor allem an der besonderen Freude über die koscheren Gummibärchen, die es zum Abschluss für jeden Schüler gab.

© Lena Fink; 1AHMBT